06 März 2018

Neuer Jeep Wrangler am Internationalen Automobilsalon 2018 in Genf

Wie bereits sein Vorgänger überzeugt auch der neue Jeep Wrangler mit höchstem Niveau an Komfort und Handling. Neben zwei vollautomatischen Vierradantrieben bietet ein modernes Design mit zahlreichen Dach-Kombinationen mehr Open Air Spass im Gelände und in der Stadt. In der Schweiz ist der neue Jeep Wrangler ab September 2018 als Zwei- und Viertürer in den Versionen Sport, Sahara und Rubicon verfügbar.

Als Gelände-Champion und Alltagsfahrzeug bietet die vierte Generation des Jeep Wrangler ein ausgezeichnetes Niveau an Komfort und Fahreigenschaften. Der neue Jeep Wrangler schlägt ein neues Kapitel in einer authentischen Automobil-Historie auf, die bis in das Jahr 1941 zurück reicht. Mit diesem Ziel wurde der Jeep Wrangler vollkommen erneuert und blieb, verbunden mit fortschrittlichen Technologien, seinen Geländefähigkeiten und seinem authentischen Jeep Design dennoch treu..

Das Resultat ist der bislang fähigste Wrangler dank technischer Komponenten wie den zwei vollautomatischen Vierradantrieben Command-Trac und Rock-Trac, elektrischen Tru-Lock Vorder- und Hinterachs-Sperren, Trac-Lok Sperrdifferenzial mit begrenztem Schlupf und elektrisch entkoppelbarem Vorderachs-Stabilisator.

Der neue Wrangler fühlt sich sowohl im härtesten Gelände als auch auf exklusivsten City-Boulevards zu Hause und überzeugt mit modernisiertem Design treu zum Original, kombiniert mit mehr Open Air Freiheit und fortschrittlichen Technologien für Sicherheit und Konnektivität.

Die vierte Generation des Jeep Wrangler wird in den drei Ausstattungen Sport, Sahara und Rubicon - jeweils als Zwei- oder Viertürer - und auf Wunsch mit dem neuen, hochwertigen Overland-Paket für die Version Sahara zu haben sein. Der neue Jeep Wrangler ist in der zweiten Jahreshälfte 2018 in den Showrooms der Jeep-Händler der Region EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) zu sehen.

Verbesserte Jeep 4x4 Fähigkeiten

Konstruiert, um die herausforderndsten Geländestrecken zu meistern, ist der Jeep Wrangler das Resultat aus mehr als 75 Jahren führender Entwicklung von 4x4 Systemen. Zwei davon sind die beiden Vierradantriebe für den neuen Wrangler: Command-Trac für die Versionen Sport und Sahara, Rock-Trac für die Version Rubicon, das robusteste Modell für Fahrten im Gelände. Beide Systeme haben das neue, zweistufige und vollautomatische Selec-Trac Verteilergetriebe für ständiges Überwachen und Management des Motordrehmoments für Vorder- und Hinterräder.

Das Command-Trac 4x4-System hat ein zweistufiges Verteilergetriebe mit einem Untersetzungsverhältnis von 2,72:1 sowie neu entwickelte, robuste Dana-Achsen vorne und hinten. Der besonders geländegängige Wrangler Rubicon besitzt das ebenfalls zweistufige Rock-Trac 4x4-System mit hochleistungsfähiger Dana 44 Vorder- und Hinterachse und dem "4LO"-Modus mit einem Untersetzungsverhältnis von 4:1. Zur Standard-Ausrüstung beim Rubicon gehören auch die elektrisch bedienbaren Tru-Lok Sperrdifferenziale für Vorder- und Hinterachse.

Die Wrangler Rubicon-Modelle bieten eine im Vergleich zu ihren Vorgängern nochmals verbesserte Verschränkungsfähigkeit und längere Federwege dank elektrisch entkoppelbarem Querstabilisator an der Vorderachse. Auf Wunsch wird der Wrangler mit Trac-Lok ausgeliefert, einem Hinterachs-Differenzial mit begrenztem Schlupf, um zusätzliches Drehmoment für das jeweils besser haftende Rad bereitzustellen, was auf rutschigen Untergründen wie Eis, Sand, Schnee und Schotter für mehr Kraftübertragung sorgt.

Jeder Wrangler trägt das "Trail Rated" Abzeichen für geprüfte 4x4 Fähigkeiten. ‚Trail Rated' bedeutet, dass ein Modell eine ganze Reihe anspruchsvoller Tests in den folgenden Disziplinen bestanden hat: Traktion, Wasserdurchfahrt, Manövrierbarkeit, Achsverschränkung und Bodenfreiheit.

Modernes, authentisches Wrangler Design

Der von Grund auf neue Jeep Wrangler baut auf eine skulpturale Design-Ästhetik auf, die mit ihren traditionsreichen Jeep-Elementen sofort erkennbar ist: von den runden Hauptscheinwerfern zum Kühlergrill mit sieben Lüftungsöffnungen (seven-slot Grill); von den trapezförmigen Radhäusern zu den sichtbaren Scharnieren für Türen und Hauben; von der klappbaren Frontscheibe zum Überrollbügel; von den abnehmbaren Türen zu den Open Air Konfigurationen mit Hard- oder Softtop.

Das neue Karosseriedesign des Wrangler ist robust mit breitem Auftritt und abgesenkter Gürtellinie sowie grösseren Fenstern. Das Jeep Design-Team gab dem neuen Wrangler eine im Vergleich zum Vorgänger dynamischer gezeichnete und nach unten leicht zulaufende Frontmaske, deren äussere Kühlluftschlitze die typischen Rundscheinwerfer teilweise integrieren - ganz nach dem Design-Vorbild des Wrangler-Vorfahren CJ-5 aus den 1950er Jahren. Die Kühlermaske ist ausserdem im oberen Teil für bessere Aerodynamik leicht nach hinten geneigt.

Für die Sahara- und Rubicon-Modelle sind LED-Scheinwerfer verfügbar. LED-Nebelscheinwerfer sorgen für weisses Licht und tragen zum unverwechselbaren Gesicht des Wrangler bei. Neue Tagfahrlichter erzeugen eine charakteristische Lichtperipherie um den Hauptscheinwerfer herum. Zudem gibt es LED-Blinker auf den trapezförmigen Radhäusern. Traditionelle, quadratische Heckleuchten mit auf Wunsch verfügbarer LED-Technik zieren das Heck.

Vielfältige Dach-Kombinationen

Als einziger echter Open-Air 4x4 SUV auf dem Markt bietet der neue Jeep Wrangler vielfältige Dach-Kombinationen für noch mehr Open Air-Freiheit. Mit einem komplett neu entwickelten und einfach bedienbaren, elektrisch angetriebenen "Sky One Touch"-Faltdach löst er sein Versprechen von Nützlichkeit und Abenteuer ein und erlaubt seinen Passagieren, das Stoffdach fast über die gesamte Dachlänge mit einem einzigen Knopfdruck zu öffnen.

Daneben gibt es zwei weitere Dach-Optionen: ein grundlegend neu entwickeltes Premium Sunrider-Softtop sowie ein leichteres, einfach bedienbares Hardtop bestehend aus drei abnehmbaren Teilen. Vor allem das Sunrider-Softtop wurde verbessert. Es verfügt jetzt über zwei zusätzliche Spannbögen, die den Verdeckstoff noch besser führen. Die neue Konstruktion hilft dabei, Windgeräusche zu reduzieren. Das Dach lässt sich mit einfachen Bedienschritten teilweise oder komplett öffnen.

Das modulare Frischluft-Hardtop besteht aus einer einfach bedienbaren Konstruktion mit drei Dach-Teilen. Leichtere Paneele und ihr verbessertes Verriegelungs-System erlauben ein schnelleres Öffnen und Schliessen des Hardtops. Abhängig von der Version ist das Top in Wagenfarbe lackiert oder schwarz.

Für die Sahara-Version wird auf Wunsch ein exklusives Overland-Paket verfügbar sein, das dem Wrangler eine gehobene Anmutung verleiht. Es besteht aus spezifischen Aluminiumrädern in der Dimension 18 Zoll, einem Kühlergrill in Wagenfarbe, hell akzentuierten Kühlluftschlitzen und Scheinwerfer-Einfassungen, einer Reserverad-Abdeckung in Wagenfarbe und einem Overland-Logo. Das Exterieur des Overland-Pakets runden ein das Leder-Interieur und die LED-Leuchten ab.

Neue Innenraumvarianten bieten Komfort und Funktionalität

Der Innenraum des neuen Jeep Wrangler ist eine Kombination aus authentischem Styling, Vielseitigkeit, Komfort sowie Bedienerfreundlichkeit. Im Fahrgastraum findet sich durchwegs präzise Handwerkskunst kombiniert mit hochwertigen Materialien.

Die von der Herkunft des Wrangler inspirierte Mittelkonsole präsentiert sich aufgeräumt und skulptural und nimmt die Formensprache der horizontalen Armaturenbrett-Gestaltung auf. Je nach Modellwahl präsentiert sich der Innenraum mit einem unterschiedlichen Finish. Türverkleidungen in Vinyl fassen sich weich an, zudem spenden verlängerte Armlehnen mehr Komfort.

Die neueste Jeep Wrangler-Generation bietet zahlreiche Verstaumöglichkeiten, stabile Gepäcknetze über die gesamte Türlänge, Getränkehaltern sowie eine Vielzahl an Ablagen für Mobiltelefone.

Bewährte Rahmenbauweise

Dank Rahmenkonstruktion und leistungsfähigem Fahrwerk mit Fünflenker-Radführung kombiniert der neue Wrangler beste Geländefähigkeit mit exzellenten Fahreigenschaften auf der Strasse. Ausserdem gelang es den Ingenieuren, die Sicherheit für die Passagiere sowie den Fahrkomfort zu steigern. Der Wrangler nutzt weiterhin die bewährte Fünflenker-Radführung mit Schraubenfendern. Die vordere Fahrwerkskonstruktion besteht aus einem Querlenker und vier Längslenkern. Die hintere Fünflenker-Radführung verfügt über zwei obere sowie zwei untere Längslenker aus geschmiedetem Stahl und eine Spurstange für die seitliche Achsstabilität.

 

Medienkontakt

Serenella Artioli De Feo
Tel: +41 (0)44 556 22 02
Mob: +41 (0)79 500 58 78
E-mail: serenella.artiolidefeo@fcagroup.com

Neueste Videoclips

Erweiterte Suche

Suche...

Von
Bis
Suche

Dazugehörende Bilder


Anhänge